Kostenloser Newsletter

Inspiration für Dich!

Erhalte das Wissen und die Inspiration für deinen Therapie-Erfolg in Sachen Schmerz-, Hand- und Narbentherapie kostenlos in dein Postfach.

Trage deine E-Mail ein und erhalte alle 2-3 Wochen meinen Newsletter und hin und wieder ein Angebot. Kostenlos und jederzeit abbestellbar.

Deine Daten sind sicher. Hier ist meine Datenschutzerklärung.

Buche jetzt die neuen Präsenz- & Online-Kurse 2023!

Suchst du als Therapeut*in innovative & praxisnahe Präsenz- und Online-Kurse?

Dann könnten diese Live-Kurse (klicke hier) genau das Richtige für dich sein!

Willst du sofort dein Wissen erweitern?

Dann buche Online-Kurse to go. Diese kannst du sofort starten und in deinem Tempo anschauen.


Alle Angebote findest du bald hier hinterlegt.

Und hier findest du den Therapeuten-Blog  :-)

Der Blog für Schmerz-, Hand- & Narbentherapie

Was eine gut funktionierende Leber mit Histamin zu tun hat und warum eine gestörte Darm-Leber-Achse das Histamin-Problem verstärkt

Was eine gut funktionierende Leber mit Histamin zu tun hat und warum eine gestörte Darm-Leber-Achse das Histamin-Problem verstärkt

Interessanterweise können viele innere Organe mit einer Histaminose zusammen hängen. Schauen wir uns hierzu die Leber genauer an. Die Leber befindet sich im rechten Oberbauch unterhalb des Zwerchfells. Sie besteht aus insgesamt vier Leberlappen. Zudem wird die Leber über unterschiedliche Bandstrukturen an der Bauchwand gehalten, wobei diese Kontakte zum Zwerchfell, zum Bauchnabel, zum Dünndarm oder auch zum Magen haben. Daneben zeigt die Leber eine enge topografische Verbindung zu Organen wie dem Dünn- und Dickdarm, der rechten Niere, der rechten Nebenniere, dem Magen und der Speiseröhre (1, 2). Die Leber scheint ein „Wunder-Organ“ zu sein, da diese viele wichtige Aufgaben übernimmt. [...]

Was dein Darm & ein Mangel an DAO (Diaminoxidase) mit Histamin zu tun hat und warum eine Darm-Entzündung das Histamin-Problem verstärkt

Was dein Darm & ein Mangel an DAO (Diaminoxidase) mit Histamin zu tun hat und warum eine Darm-Entzündung das Histamin-Problem verstärkt

In unserem Darm befinden sich etwa 80 % unseres Immunsystems . Neben Serotonin bildet unser Darm auch in größerer Menge DAO-Enzyme (Diaminoxidase). Diese Enzyme sind in der Lage, dass Histamin „unschädlich“ zu machen und es extrazellulär abzubauen. Intrazelluläres Histamin v.a. in der Leber, den Nieren, den Bronchien und auch dem zentralen Nervensystem wird nicht über DAO, sondern über HNMT (Histamin-N-Methyl-Transferase) abgebaut (1). Wichtig Ein primärer Mangel an DAO-Enzymen kann durch genetische Genvariationen (Polymorphismen) zustande kommen. Diese können ärztlich untersucht werden (nur Ärzte dürfen genetische Untersuchungen vornehmen). Ein sekundärer Mangel an DAO-Enzyme entsteht meist durch Erkrankungen oder Entzündungen des Darms , [...]

2 leicht herzustellende Öl- & Pflanzen-Rezepturen, um deine Unterleibskrämpfe, Schmerzen im Unterleib bzw. deine PMS-Symptome effektiv zu reduzieren

2 leicht herzustellende Öl- & Pflanzen-Rezepturen, um deine Unterleibskrämpfe, Schmerzen im Unterleib bzw. deine PMS-Symptome effektiv zu reduzieren

In meinem anderen Artikel „ 3 effektive Tricks, was du gezielt bei Unterleibskrämpfen bzw. PMS tun kannst! “ habe ich dir gezeigt, welche Tricks bei solchen Beschwerden helfen können. In diesem aktuellen Artikel soll es darum gehen, wie du zwei einfache Rezepturen herstellen kannst, welche deine Symptome lindern können. Massageöl-Rezept gegen Unterleibskrämpfe, Periode bedingte Unterleibsschmerzen bzw. PMS-Symptome Zunächst möchte ich dir beschreiben, wie du die Öl-Rezeptur herstellst, was du dazu benötigst und wie du diese anwendest. Für die Öl-Rezeptur benötigst du: - 100 ml Mandelöl - 3 Tropfen Anissamen-Öl - 2 Tropfen Rosengeranien-Öl - 2 Tropfen Ylang-Ylang-Öl Die Öle sollten [...]

Die perfekte Tee-Rezeptur, um deine Migräne-Attacken effektiv zu reduzieren inkl. 10-Fragen-Test „Wie stark ist mein Migräne-Problem?“

Die perfekte Tee-Rezeptur, um deine Migräne-Attacken effektiv zu reduzieren inkl. 10-Fragen-Test „Wie stark ist mein Migräne-Problem?“

Die Migräne gilt bis heute als „nicht heilbar“. Schaut man sich die sogenannte Leitlinie (Behandlungsempfehlung für Ärzte) genauer an, so fällt sehr stark auf, dass diese weitgehend Medikamente als Empfehlung ausspricht. Da Migräne häufiger in Kombination mit „Komorbiditäten“ wie Depression auftritt, werden außerdem Antidepressiva wie Amitriptylin angeraten. Bei hormoneller Migräne wird sogar dazu geraten, für etwa 6-7 Tage auf Schmerzmittel zurückzugreifen. Laut Leitlinie werden hier 2 x täglich 2,5 mg Frovatriptan, alternativ 2 x 500 mg Naproxen postuliert (1). Tipp Am Ende einer Leitlinie finden sich die federführenden Autoren. Hierunter kann meist entnommen werden, ob der jeweilige Autor einen Bezug [...]

2 effektive Tipps bei Zahnfleischentzündungen inkl. 10-Fragen-Test

2 effektive Tipps bei Zahnfleischentzündungen inkl. 10-Fragen-Test

Unser Mund als kleines Biotop Unser Mund besteht aus einem feinen Gleichgewicht verschiedener Mundkeime. Diese regulieren die Mundflora und halten diese gesund. Kommt es durch ungünstige Ernährung, erhöhten Zuckerkonsum oder auch durch die Einnahme von Antibiotika und den Einsatz von aggressiven Mundspülungen zu einem Ungleichgewicht, dann können sich die problematischen Keime stark vermehren (1). Zu den hochgradig problematischen Keimen zählen z.B.: • Aggregatibacter • Porphyromonas gingivalis • Tannerella forsythia • Treponema denticola Es gibt aber auch Keime, welche weniger schädlich sind. Hierzu gehören z.B.: • Elkenella corrodens • Capnocytophaga gingivalis Wenn es chronisch wird! Vermehren sich die Keime immer weiter, [...]

3 effektive Tricks, wie du etwas gegen deine allergische Rhinitis bzw. deinen Heuschnupfen tun kannst!

3 effektive Tricks, wie du etwas gegen deine allergische Rhinitis bzw. deinen Heuschnupfen tun kannst!

Wenn die Nase und die Augen reagieren Bei einer allergischen Rhinitis kommt es einige Monate im Jahr oder sogar ganzjährig zu allergischen Reaktionen vor allem im Nasen- und Augenbereich. Diese werden durch unterschiedliche Allergene und Pollen ausgelöst. Hierbei leidet man häufig an verstopfter oder laufender Nase, geröteten und stark juckenden Augen, Halskratzen und Niesen. Bei dieser Reaktion kommt es zu einer massiven Histamin-Reaktion. Was kann man im Allgemeinen dagegen tun? Im Allgemeinen kann man folgende Dinge tun, um die Pollenflut zu reduzieren: • Nasenspülungen mit Salzwasser • regelmäßiges Waschen von Bettwäsche und Vorhängen • die Haare vor dem Schlafengehen waschen [...]