Kostenloser Newsletter

Inspiration für Dich!

Erhalte das Wissen und die Inspiration für deinen Therapie-Erfolg in Sachen Schmerz-, Hand- und Narbentherapie kostenlos in dein Postfach.

Trage deine E-Mail ein und erhalte alle 2-3 Wochen meinen Newsletter und hin und wieder ein Angebot. Kostenlos und jederzeit abbestellbar.

Deine Daten sind sicher. Hier ist meine Datenschutzerklärung.

Buche jetzt die neuen Präsenz- & Online-Kurse 2023!

Suchst du als Therapeut*in innovative & praxisnahe Präsenz- und Online-Kurse?

Dann könnten diese Live-Kurse (klicke hier) genau das Richtige für dich sein!

Willst du sofort dein Wissen erweitern?

Dann buche Online-Kurse to go. Diese kannst du sofort starten und in deinem Tempo anschauen.


Alle Angebote findest du bald hier hinterlegt.

Und hier findest du den Therapeuten-Blog  :-)

Der Blog für Schmerz-, Hand- & Narbentherapie

Piercing gegen Migräne? Inkl. 1 leicht anwendbarer Akupressur-Punkt bei Migräne

Piercing gegen Migräne? Inkl. 1 leicht anwendbarer Akupressur-Punkt bei Migräne

Migräne kann verschiedene Ursachen haben. Hierzu zählt z.B. die hormonelle Migräne, die Migräne bedingt durch Schmerzmittel ( siehe auch diesen Link ) oder auch die Migräne aufgrund von Stress oder Nahrungsmittelunverträglichkeiten. Zudem kann Migräne auch durch ein Zuviel an Histamin bzw. eine Histaminunverträglichkeit ausgelöst werden. Im Internet kann man immer wieder lesen, dass es ein Piercing gegen Migräne gibt. Dieses wird in den Ohrknorpel gesetzt und soll so einen bestimmten Akupunkturpunkt stimulieren. Untersuchungen und Studien gibt es hierzu bisher jedoch nicht. Lediglich in der Meta-Datenbank PubMed ist ein Patientenfall beschrieben. Hierbei handelte es sich um einen 54-jährigen Mann mit einer [...]

Hagebutte als effektive Möglichkeit, den Histaminspiegel zu senken inkl. Rezept

Hagebutte als effektive Möglichkeit, den Histaminspiegel zu senken inkl. Rezept

Die Hagebutte (Rosa canina) wird im Allgemeinen auch als Hundsrose, Frauen- oder Hainrose bezeichnet und gehört zu den Heckengewächsen. Das Wort Hundsrose kann mit „gewöhnlich“ oder „allgemein“ übersetzt werden. Die Pflanze ist vorrangig in Europa, aber auch in Asien und Nordafrika anzutreffen. Schon in der Antike wurde die Hagebutte bei Magenbeschwerden, Kopfschmerzen und Durchfall eingesetzt. In den Früchten befindet sich ein hoher Anteil an Vitamin C , aber auch an Flavonoiden, Carotinoiden, Galaktolipiden und weiteren Vitaminen wie Vitamin B1, B2 und K. Außerdem enthält das Gewächs einen hohen Anteil an ungesättigten Fettsäuren (Linol- und Linolensäure), organische Säuren (Apfel- und Zitronensäure) [...]

Schwarzkümmel als Histamin-Stopp inkl. Rezept

Schwarzkümmel als Histamin-Stopp inkl. Rezept "Orientalischer Dip"

Der Schwarzkümmel (Nigella sativa) gehört zu den Hahnenfußgewächsen und findet in Ländern wie Afrika seit langer Zeit Anwendung. Bereits im alten Ägypten war diese Pflanze bekannt. Die einjährige Pflanze besticht durch ihre bläulich lilafarbenen Blüten. Schwarzkümmel wird als kalt gepresstes Öl für unterschiedliche Beschwerden genutzt. Hierzu zählen z.B. Bluthochdruck, Hauterkrankungen oder Allergien . Schwarzkümmel enthält neben Gamma-Linolensäure auch Alpha-Hederin und Thymoquinon, welche als entzündungshemmend, cholesterinsenkend, zellschützend, krebshemmend, antibakteriell, antiviral, antiparasitär und immunmodulierend gelten. Zudem kann Schwarzkümmel bei Erkrankungen der Leber wie auch bei Helicobacter pylori eingesetzt werden. Des Weiteren enthält das Öl wichtige Vitalstoffe wie Vitamin A und E, Vitamin [...]

Wie du deine Leber und Galle entgiftest und entlastest & damit Histamin im Körper reduzieren kannst

Wie du deine Leber und Galle entgiftest und entlastest & damit Histamin im Körper reduzieren kannst

In einem meiner Blog-Artikel ( klicke hier ) habe ich beschrieben, welche Aufgaben die Leber hat, wie sich eine Fettleber äußert und wie genau unsere Leber entgiftet. Die richtige Leberentgiftung ist entscheidend, um das Wohlbefinden zu steigern und mögliche Beschwerden zu reduzieren. Jedoch kann es zu 3 Problemen kommen, welche diesen Vorgang hemmen: Problem 1: Mangel an Gallensaft Beim Essen von histaminreichen und fetthaltigen Lebensmitteln kann es bei einer Fettleber durch die verminderte Produktion von Gallensäuren zu einer Histamin-Anreicherung im Darmlumen kommen. Dies belastet wiederum die Leber in ihrer Funktion und Entgiftungsleistung. Problem 2: Mangel an Kupfer Unser Darm bildet [...]

Was haben Migräne, Migräne-Tabletten und Histamin miteinander zu tun? 2 einfache Tipps, wie du deine Migräne leichter in den Griff bekommst inkl. Selbsttest „Migräne oder Spannungskopfschmerz?“

Was haben Migräne, Migräne-Tabletten und Histamin miteinander zu tun? 2 einfache Tipps, wie du deine Migräne leichter in den Griff bekommst inkl. Selbsttest „Migräne oder Spannungskopfschmerz?“

Die Migräne – häufig ein „Frauenproblem“? Häufig tritt Migräne zwischen dem 15. und 25.Lebensjahr auf. Frauen sind hierbei meist dreimal mehr betroffen als Männer. Die mittelstarken bis starken Schmerzen sind vorrangig einseitig lokalisierbar und werden von den Patienten als pulsierend, hämmernd und pochend beschrieben. Bis zu 30 % der Patienten geben neben den Schmerzen eine sogenannte Aura an. Diese zeigt sich durch Lichtblitze, Schwindel, Bewusstseinsstörungen, Übelkeit, Erbrechen oder auch andere Phänomene. Warum entsteht eine Migräne und welche Symptome treten auf? Bis heute ist nicht vollständig geklärt, wie es zur Migräne kommt. Man weiß jedoch, dass es ein multifaktorielles Geschehen darstellt [...]

Warum „gute“ Bakterien im Darm Histamin beeinflussen und wie biogene Amine das Problem verstärken - inkl. einfaches Smoothie-Rezept für deinen Darm

Warum „gute“ Bakterien im Darm Histamin beeinflussen und wie biogene Amine das Problem verstärken - inkl. einfaches Smoothie-Rezept für deinen Darm

Der Darm macht schätzungsweise 80 % unseres Immunsystems aus. Im Darm befindet sich unser sogenanntes Mikrobiom . Dieses bildet einen eigenen Mikrokosmos und setzt sich aus unterschiedlichen Keimen zusammen. Neben der Anzahl der Keime ist auch die Diversität für eine gute Funktion des Darms entscheidend. Diversität bedeutet, dass die Darmflora eine Vielzahl an Bakterienstämmen beherbergt. Wird die Vielfalt des Mikrobioms durch Ernährung oder Medikamente geschädigt, so kommt es zum Beispiel zu einer erhöhten Infektanfälligkeit, zu Erschöpfungszuständen, chronischen Kopfschmerzen oder zu Verdauungsbeschwerden wie Durchfall und Verstopfung. Zusätzlich können sich Konzentrations- und Aufmerksamkeitsstörungen, aber auch depressive Verstimmungen zeigen. Neben der Diversität spielt [...]