Autorenseite

Zwei flinke Boxer jagen die quirlige Eva und ihren Mops durch Sylt. Franz jagt im komplett verwahrlosten Taxi quer durch Bayern.

Hagebutte als effektive Möglichkeit, den Histaminspiegel zu senken inkl. Rezept

Hagebutte als effektive Möglichkeit, den Histaminspiegel zu senken inkl. Rezept

Die Hagebutte (Rosa canina) wird im Allgemeinen auch als Hundsrose, Frauen- oder Hainrose bezeichnet und gehört zu den Heckengewächsen. Das Wort Hundsrose kann mit „gewöhnlich“ oder „allgemein“ übersetzt werden. Die Pflanze ist vorrangig in Europa, aber auch in Asien und Nordafrika anzutreffen. Schon in der Antike wurde die Hagebutte bei Magenbeschwerden, Kopfschmerzen und Durchfall eingesetzt. In den Früchten befindet sich ein hoher Anteil an Vitamin C , aber auch an Flavonoiden, Carotinoiden, Galaktolipiden und weiteren Vitaminen wie Vitamin B1, B2 und K. Außerdem enthält das Gewächs einen hohen Anteil an ungesättigten Fettsäuren (Linol- und Linolensäure), organische Säuren (Apfel- und Zitronensäure) [...]

Schwarzkümmel als Histamin-Stopp inkl. Rezept

Schwarzkümmel als Histamin-Stopp inkl. Rezept "Orientalischer Dip"

Der Schwarzkümmel (Nigella sativa) gehört zu den Hahnenfußgewächsen und findet in Ländern wie Afrika seit langer Zeit Anwendung. Bereits im alten Ägypten war diese Pflanze bekannt. Die einjährige Pflanze besticht durch ihre bläulich lilafarbenen Blüten. Schwarzkümmel wird als kalt gepresstes Öl für unterschiedliche Beschwerden genutzt. Hierzu zählen z.B. Bluthochdruck, Hauterkrankungen oder Allergien . Schwarzkümmel enthält neben Gamma-Linolensäure auch Alpha-Hederin und Thymoquinon, welche als entzündungshemmend, cholesterinsenkend, zellschützend, krebshemmend, antibakteriell, antiviral, antiparasitär und immunmodulierend gelten. Zudem kann Schwarzkümmel bei Erkrankungen der Leber wie auch bei Helicobacter pylori eingesetzt werden. Des Weiteren enthält das Öl wichtige Vitalstoffe wie Vitamin A und E, Vitamin [...]

Wie du deine Leber und Galle entgiftest und entlastest & damit Histamin im Körper reduzieren kannst

Wie du deine Leber und Galle entgiftest und entlastest & damit Histamin im Körper reduzieren kannst

In einem meiner Blog-Artikel ( klicke hier ) habe ich beschrieben, welche Aufgaben die Leber hat, wie sich eine Fettleber äußert und wie genau unsere Leber entgiftet. Die richtige Leberentgiftung ist entscheidend, um das Wohlbefinden zu steigern und mögliche Beschwerden zu reduzieren. Jedoch kann es zu 3 Problemen kommen, welche diesen Vorgang hemmen: Problem 1: Mangel an Gallensaft Beim Essen von histaminreichen und fetthaltigen Lebensmitteln kann es bei einer Fettleber durch die verminderte Produktion von Gallensäuren zu einer Histamin-Anreicherung im Darmlumen kommen. Dies belastet wiederum die Leber in ihrer Funktion und Entgiftungsleistung. Problem 2: Mangel an Kupfer Unser Darm bildet [...]

Was haben Migräne, Migräne-Tabletten und Histamin miteinander zu tun? 2 einfache Tipps, wie du deine Migräne leichter in den Griff bekommst inkl. Selbsttest „Migräne oder Spannungskopfschmerz?“

Was haben Migräne, Migräne-Tabletten und Histamin miteinander zu tun? 2 einfache Tipps, wie du deine Migräne leichter in den Griff bekommst inkl. Selbsttest „Migräne oder Spannungskopfschmerz?“

Die Migräne – häufig ein „Frauenproblem“? Häufig tritt Migräne zwischen dem 15. und 25.Lebensjahr auf. Frauen sind hierbei meist dreimal mehr betroffen als Männer. Die mittelstarken bis starken Schmerzen sind vorrangig einseitig lokalisierbar und werden von den Patienten als pulsierend, hämmernd und pochend beschrieben. Bis zu 30 % der Patienten geben neben den Schmerzen eine sogenannte Aura an. Diese zeigt sich durch Lichtblitze, Schwindel, Bewusstseinsstörungen, Übelkeit, Erbrechen oder auch andere Phänomene. Warum entsteht eine Migräne und welche Symptome treten auf? Bis heute ist nicht vollständig geklärt, wie es zur Migräne kommt. Man weiß jedoch, dass es ein multifaktorielles Geschehen darstellt [...]

Warum „gute“ Bakterien im Darm Histamin beeinflussen und wie biogene Amine das Problem verstärken - inkl. einfaches Smoothie-Rezept für deinen Darm

Warum „gute“ Bakterien im Darm Histamin beeinflussen und wie biogene Amine das Problem verstärken - inkl. einfaches Smoothie-Rezept für deinen Darm

Der Darm macht schätzungsweise 80 % unseres Immunsystems aus. Im Darm befindet sich unser sogenanntes Mikrobiom . Dieses bildet einen eigenen Mikrokosmos und setzt sich aus unterschiedlichen Keimen zusammen. Neben der Anzahl der Keime ist auch die Diversität für eine gute Funktion des Darms entscheidend. Diversität bedeutet, dass die Darmflora eine Vielzahl an Bakterienstämmen beherbergt. Wird die Vielfalt des Mikrobioms durch Ernährung oder Medikamente geschädigt, so kommt es zum Beispiel zu einer erhöhten Infektanfälligkeit, zu Erschöpfungszuständen, chronischen Kopfschmerzen oder zu Verdauungsbeschwerden wie Durchfall und Verstopfung. Zusätzlich können sich Konzentrations- und Aufmerksamkeitsstörungen, aber auch depressive Verstimmungen zeigen. Neben der Diversität spielt [...]

Was eine gut funktionierende Leber mit Histamin zu tun hat und warum eine gestörte Darm-Leber-Achse das Histamin-Problem verstärkt

Was eine gut funktionierende Leber mit Histamin zu tun hat und warum eine gestörte Darm-Leber-Achse das Histamin-Problem verstärkt

Interessanterweise können viele innere Organe mit einer Histaminose zusammen hängen. Schauen wir uns hierzu die Leber genauer an. Die Leber befindet sich im rechten Oberbauch unterhalb des Zwerchfells. Sie besteht aus insgesamt vier Leberlappen. Zudem wird die Leber über unterschiedliche Bandstrukturen an der Bauchwand gehalten, wobei diese Kontakte zum Zwerchfell, zum Bauchnabel, zum Dünndarm oder auch zum Magen haben. Daneben zeigt die Leber eine enge topografische Verbindung zu Organen wie dem Dünn- und Dickdarm, der rechten Niere, der rechten Nebenniere, dem Magen und der Speiseröhre (1, 2). Die Leber scheint ein „Wunder-Organ“ zu sein, da diese viele wichtige Aufgaben übernimmt. [...]

Was dein Darm & ein Mangel an DAO (Diaminoxidase) mit Histamin zu tun hat und warum eine Darm-Entzündung das Histamin-Problem verstärkt

Was dein Darm & ein Mangel an DAO (Diaminoxidase) mit Histamin zu tun hat und warum eine Darm-Entzündung das Histamin-Problem verstärkt

In unserem Darm befinden sich etwa 80 % unseres Immunsystems . Neben Serotonin bildet unser Darm auch in größerer Menge DAO-Enzyme (Diaminoxidase). Diese Enzyme sind in der Lage, dass Histamin „unschädlich“ zu machen und es extrazellulär abzubauen. Intrazelluläres Histamin v.a. in der Leber, den Nieren, den Bronchien und auch dem zentralen Nervensystem wird nicht über DAO, sondern über HNMT (Histamin-N-Methyl-Transferase) abgebaut (1). Wichtig Ein primärer Mangel an DAO-Enzymen kann durch genetische Genvariationen (Polymorphismen) zustande kommen. Diese können ärztlich untersucht werden (nur Ärzte dürfen genetische Untersuchungen vornehmen). Ein sekundärer Mangel an DAO-Enzyme entsteht meist durch Erkrankungen oder Entzündungen des Darms , [...]

2 leicht herzustellende Öl- & Pflanzen-Rezepturen, um deine Unterleibskrämpfe, Schmerzen im Unterleib bzw. deine PMS-Symptome effektiv zu reduzieren

2 leicht herzustellende Öl- & Pflanzen-Rezepturen, um deine Unterleibskrämpfe, Schmerzen im Unterleib bzw. deine PMS-Symptome effektiv zu reduzieren

In meinem anderen Artikel „ 3 effektive Tricks, was du gezielt bei Unterleibskrämpfen bzw. PMS tun kannst! “ habe ich dir gezeigt, welche Tricks bei solchen Beschwerden helfen können. In diesem aktuellen Artikel soll es darum gehen, wie du zwei einfache Rezepturen herstellen kannst, welche deine Symptome lindern können. Massageöl-Rezept gegen Unterleibskrämpfe, Periode bedingte Unterleibsschmerzen bzw. PMS-Symptome Zunächst möchte ich dir beschreiben, wie du die Öl-Rezeptur herstellst, was du dazu benötigst und wie du diese anwendest. Für die Öl-Rezeptur benötigst du: - 100 ml Mandelöl - 3 Tropfen Anissamen-Öl - 2 Tropfen Rosengeranien-Öl - 2 Tropfen Ylang-Ylang-Öl Die Öle sollten [...]

Die perfekte Tee-Rezeptur, um deine Migräne-Attacken effektiv zu reduzieren inkl. 10-Fragen-Test „Wie stark ist mein Migräne-Problem?“

Die perfekte Tee-Rezeptur, um deine Migräne-Attacken effektiv zu reduzieren inkl. 10-Fragen-Test „Wie stark ist mein Migräne-Problem?“

Die Migräne gilt bis heute als „nicht heilbar“. Schaut man sich die sogenannte Leitlinie (Behandlungsempfehlung für Ärzte) genauer an, so fällt sehr stark auf, dass diese weitgehend Medikamente als Empfehlung ausspricht. Da Migräne häufiger in Kombination mit „Komorbiditäten“ wie Depression auftritt, werden außerdem Antidepressiva wie Amitriptylin angeraten. Bei hormoneller Migräne wird sogar dazu geraten, für etwa 6-7 Tage auf Schmerzmittel zurückzugreifen. Laut Leitlinie werden hier 2 x täglich 2,5 mg Frovatriptan, alternativ 2 x 500 mg Naproxen postuliert (1). Tipp Am Ende einer Leitlinie finden sich die federführenden Autoren. Hierunter kann meist entnommen werden, ob der jeweilige Autor einen Bezug [...]

2 effektive Tipps bei Zahnfleischentzündungen inkl. 10-Fragen-Test

2 effektive Tipps bei Zahnfleischentzündungen inkl. 10-Fragen-Test

Unser Mund als kleines Biotop Unser Mund besteht aus einem feinen Gleichgewicht verschiedener Mundkeime. Diese regulieren die Mundflora und halten diese gesund. Kommt es durch ungünstige Ernährung, erhöhten Zuckerkonsum oder auch durch die Einnahme von Antibiotika und den Einsatz von aggressiven Mundspülungen zu einem Ungleichgewicht, dann können sich die problematischen Keime stark vermehren (1). Zu den hochgradig problematischen Keimen zählen z.B.: • Aggregatibacter • Porphyromonas gingivalis • Tannerella forsythia • Treponema denticola Es gibt aber auch Keime, welche weniger schädlich sind. Hierzu gehören z.B.: • Elkenella corrodens • Capnocytophaga gingivalis Wenn es chronisch wird! Vermehren sich die Keime immer weiter, [...]

3 effektive Tricks, wie du etwas gegen deine allergische Rhinitis bzw. deinen Heuschnupfen tun kannst!

3 effektive Tricks, wie du etwas gegen deine allergische Rhinitis bzw. deinen Heuschnupfen tun kannst!

Wenn die Nase und die Augen reagieren Bei einer allergischen Rhinitis kommt es einige Monate im Jahr oder sogar ganzjährig zu allergischen Reaktionen vor allem im Nasen- und Augenbereich. Diese werden durch unterschiedliche Allergene und Pollen ausgelöst. Hierbei leidet man häufig an verstopfter oder laufender Nase, geröteten und stark juckenden Augen, Halskratzen und Niesen. Bei dieser Reaktion kommt es zu einer massiven Histamin-Reaktion. Was kann man im Allgemeinen dagegen tun? Im Allgemeinen kann man folgende Dinge tun, um die Pollenflut zu reduzieren: • Nasenspülungen mit Salzwasser • regelmäßiges Waschen von Bettwäsche und Vorhängen • die Haare vor dem Schlafengehen waschen [...]

2 einfache Tapes, die du bei PMS bzw. Unterleibskrämpfen sofort anwenden kannst

2 einfache Tapes, die du bei PMS bzw. Unterleibskrämpfen sofort anwenden kannst

Tape 1 bei PMS bzw. Unterleibskrämpfen Das Tape soll den Unterleib entspannen und damit Schmerzen reduzieren. Für das Kleben des Tapes brauchst du ein „elastisches“ Tape von guter Qualität. Diese erhältst du im Internet oder in der Apotheke. Wie legst du das Tape genau an? Du benötigst zwei Tape-Streifen (1.Streifen ca. 10 cm lang, 2.Streifen ca. 5-6 cm lang). Vor dem Aufkleben reinigst du deine Haut mit warmem Wasser. Du nimmst zunächst das kurze Tape und reißt die Folie in der Mitte des Tapes ein. Nun spannst du das Tape mit maximalem Zug zwischen deinen Fingern. Mit diesem maximalen Zug [...]

3 effektive Tricks, was du gezielt bei Unterleibskrämpfen bzw. PMS tun kannst!

3 effektive Tricks, was du gezielt bei Unterleibskrämpfen bzw. PMS tun kannst!

Was ist eigentlich PMS und wie wird es schulmedizinisch behandelt? PMS wird auch als prämenstruelles Syndrom bezeichnet und zeigt sich meist einige Tage vor der Periode. Nach Einsetzen der Blutung hören die Beschwerden meist schlagartig wieder auf. Man geht davon aus, dass etwa 20-30 % der Frauen davon betroffen sind. Außerdem können bei etwa 2-8 % der Frauen neben den körperlichen auch psychische Beschwerden auftreten (1, 2). Zur Behandlung von PMS werden schulmedizinisch häufig zunächst Schmerzmittel wie Ibuprofen oder Paracetamol empfohlen. Gegen die depressiven Verstimmungen kommen dann manchmal auch Antidepressiva wie Fluoxetin, Sertralin oder Citalopram zum Einsatz. Auch wird Frauen [...]

3 bewährte Strategien, wie du einen Vitamin B6-Mangel erkennst!

3 bewährte Strategien, wie du einen Vitamin B6-Mangel erkennst!

Was ist eigentlich Vitamin B6? Vitamin B6 ist ein wasserlösliches Vitamin, welches vorrangig in Fleisch, Fisch, Vollkornprodukten, Nüssen, Kartoffeln und Hülsenfrüchten vorkommt. Jedoch reduziert Wärme, Sonneneinstrahlung und längere Lagerung den Vitamin-Gehalt erheblich. Vitamin B6 wird in Form von P5P vorrangig in der Muskulatur gespeichert, wobei die Halbwertzeit im Blut bei etwa 30 Tagen liegt (1). Wofür braucht man Vitamin B6? Vitamin B6 ist ein wichtiger Cofaktor beim Abbau von Histamin. Zudem ist es in der Lage, die „schädliche“ Aminosäure Homocystein in Cystein und L-Glutathion abzubauen. Daneben ist Vitamin B6 sehr wichtig, um rote Blutkörperchen reifen zu lassen, Kollagensynthese zu betreiben [...]

3 bewährte Histamin-Tipps bei roter, wunder & juckender Haut

3 bewährte Histamin-Tipps bei roter, wunder & juckender Haut

Wenn die Haut reagiert Wenn die Haut angegriffen oder verletzt wird und du an einem Histaminproblem leidest, dann kann es zu vermehrten Rötungen, Schwellungen und Juckreiz kommen. Außerdem hat man das Gefühl, die ganze Zeit kratzen zu müssen. Gräser, Würmer & Histamin? Bei Verletzungen oder anderen Reizen werden Rezeptoren in der Haut stimuliert. Hierdurch kommt es dann zu einer Aktivierung der sogenannten Mastzellen. Diese Aktivierung wiederum führt zu einer Histaminausschüttung. Die Ausschüttung kann IgE-vermittelt bzw. nicht IgE-vermittelt ablaufen. Bei der IgE-Reaktion handelt es sich um eine Allergie vom Sofort-Typ. Dies ist z.B. durch Allergene wie Pollen und Gräser der Fall. [...]